Blog

Palas® Firmengründer und Geschäftsführer Dipl.-Ing. (FH) Leander Mölter hat sich entschlossen, nach über 35 Jahren in den wohlverdienten Ruhestand zu gehen und seine Firmenanteile an die Brockhaus Capital Management AG (BCM), eine unabhängige Technologieholding mit Fokus auf Beteiligungen an Innovations- und Technologieführern, zu verkaufen.

Stockfoto Change-Chance.jpg

Mit dem Ausscheiden von Herrn Mölter wird Dr.-Ing. Maximilian Weiß alleiniger CEO des Unternehmens. Dr. Weiß, bereits seit 2008 Entwicklungs- und Produktionsleiter, erwarb 2015 die Anteile des Firmenmitgründers Fritz Munzingers und führte zusammen mit ­Leander Mölter seitdem das Unternehmen. Mehr über die Erfolgsgeschichte von Palas® erfahren Sie auf der Folgeseite.

„Die erfolgreiche Nachfolgeregelung bietet optimale Voraussetzungen zur Fortsetzung unserer außergewöhnlichen Wachstumsgeschichte“, erläutert Leander Mölter. „Bei der Auswahl des neuen Mehrheitseigentümers war für uns entscheidend, dass BCM nicht nur mit den Bedürfnissen stark wachsender mittelständischer Technologieführer bestens vertraut ist und uns mit einem breiten Industrieexperten-Netzwerk unterstützen kann, sondern darüber hinaus als Technologieholding auf eine langfristige Partnerschaft setzt und anders als konventionelle Finanzinvestoren, keinem vorgegebenen Anlagehorizont unterliegt.“
„Das hervorragende Netzwerk von BCM ermöglicht uns, unsere bisher sehr erfolgreiche Expansion weiter voran zu treiben, vor allem durch die Erschließung neuer internationaler Märkte und zusätzlicher Anwendungsbereiche“, ergänzt Weiß, welcher bei der Weihnachtsfeier Anfang Dezember seinen Mitarbeitern die Unternehmensvision vorstellte. Ein Hauptziel der kommenden Jahre ist beispielsweise die Vorreiterstellung des optischen Feinstaubmessgeräts Fidas® weiter voranzutreiben und global auszubauen.

„Als erfahrener Technologieinvestor, der u.a. Unternehmen wie Wirecard und 360T bei ihrer Erfolgsgeschichte begleitet hat, sind wir überzeugt, dass Palas ein Technologieführer der Extraklasse ist“, sagt Marco Brockhaus, CEO der BCM. „Das Unternehmen verfügt über eine weltweit einzigartige Technologie zur optischen Partikelmessung und ist bestens in einer Nische positioniert, deren eindrucksvolles Wachstum von globalen Megatrends getrieben wird. So steht Palas nicht nur für außergewöhnliche Dynamik verbunden mit hoher Profitabilität, sondern auch für beste Wachstumsperspektiven auf lange Sicht. Der Einstieg bei Palas ist ein wichtiger Meilenstein beim Aufbau unseres BCM-Portfolios sowie zur Vorbereitung unseres geplanten Börsengangs“, ergänzt Brockhaus.

Lesen Sie die gesamte Pressemitteilung: Brockhaus Capital Management erwirbt den Partikelmesstechnik Spezialisten Palas

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen und sichere Benutzeranmeldungen zu ermöglichen. Weitere Informationen