Entladesysteme

Entladesysteme für elektrisch aufgeladene Aerosole aus festen Partikeln und Tröpfchen

Anwendungen
  • Neutralisation bei SMPS Systemen
  • Neutralisation bei Filtertestsystemen
  • Neutralisation für vielfältige Messaufgaben und zur Vermeidung starker Partikelverluste aufgrund elektrostatischer Abscheidung
Anwendungen
  • Neutralisation bei SMPS Systemen
  • Neutralisation bei Filtertestsystemen
  • Neutralisation für vielfältige Messaufgaben und zur Vermeidung starker Partikelverluste aufgrund elektrostatischer Abscheidung
  • Aerosolforschung
  • Labor- und Feldmessungen
Anwendungen
  • Entladung von elektrisch aufgeladenen Aerosolen
  • Aerosolforschung
  • Filterprüfung

Aerosole können stark elektrisch aufgeladen sein. Diese Ladung kann eine Partikelmessung stark verfälschen. So wird zum Beispiel bei der Filterprüfung ein Filter, welcher mit geladenem Aerosol getestet wird, unter Umständen viel zu gut bewertet (Haftungsproblem für den Filterhersteller).

Die Palas® Entladesysteme (Corona-Entladung) werden seit vielen Jahren erfolgreich eingesetzt, um elektrisch aufgeladene Aerosole zu neutralisieren. Neutralisieren bedeutet, dass eine ausgeglichene Ladungsverteilung im Aerosol eingestellt wird. Palas® bietet verschiedene Entladesysteme für verschiedene Anwendungen an:

Die CD 2000 Systeme arbeiten nach dem Prinzip einer bipolaren Coronaentladung und werden universell bei der Filterprüfung und Aerosolforschung eingesetzt. Hierfür sind keine speziellen Genehmigungen notwendig.

Bei den Kr-85 Neutralisierern erzeugt die emittierte β-Strahlung über Ionisation sowohl positive als auch negative Ionen.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen und sichere Benutzeranmeldungen zu ermöglichen. Weitere Informationen