Aerosolsensor welas® 2100

Aerosolsensor mit Lichtwellenleitertechnik für Anzahlkonzentrationen bis ca. 500.000 Partikel/cm3

Downloads

Kurzbeschreibung
Kurzbeschreibung des Produkts auf zwei Seiten als PDF
Produktbeschreibung
ausführliche Produktbeschreibung als PDF
Aerosolsensor welas 2070 frei ohne SN und Type.png

Aerosolsensor welas® 2100

Aerosolsensor mit Lichtwellenleitertechnik für Anzahlkonzentrationen bis ca. 500.000 Partikel/cm3

Varianten

Beschreibung

Die Aerosolsensoren Modell 2100 sind mit einem kleinen Messvolumen ausgestattet und werden für die koinzidenzfreie Messung einer maximalen Anzahlkonzentration von 500.000 Partikel/cm3 eingesetzt. Messbereiche: 0,2 – 10 µm / 0,3 – 17 µm / 0,6 – 40 µm.

Funktionsprinzip:

Welas® digital und Promo® basieren auf der Streulichtanalyse am Einzelpartikel. Im Aerosolsensor passieren die zu messenden Partikel ein T-förmiges, optisch abgegrenztes Messvolumen, das von einer Weißlichtquelle beleuchtet wird. Hierdurch wird ein Streulichtimpuls erzeugt, dessen Höhe das Maß für die Größe und deren Anzahl ein Maß für die Konzentration ist.

Die hohe Größenklassifiziergenauigkeit und die hohe Größenauflösung werden durch folgende Besonderheiten garantiert:

  • Weißlicht und 90° Streulichtdetektion
    eindeutige Kalibrierkurve
  • Patentierte T-Blendentechnik für ein T-förmiges Messvolumen
    kein Randzonenfehler
  • Neue digitale Einzelsignalverarbeitung für die Analyse der Streulichtimpulse
    Koinzidenzerkennung und -korrektur am Einzelsignal, wodurch in bis zu Faktor 5 höheren Konzentrationen gemessen werden kann

Beispiel: Aerosolführung welas® Sensor heizbar bis 250 °C (siehe Varianten)

Die störungsfreie und sichere Messung großer Partikel bis 40 µm im Sensor wird durch den vertikalen Aerosoldurchgang bei einem hohen Volumenstrom von 5 l/min und einem großen Durchmesser des Probenahmerohrs sichergestellt.

Aerosolführung welas Sensoren.jpg

Begrenzung für die Größe des optischen Messvolumens

Die untenstehende Tabelle zeigt den theoretischen Mindestabstand der Partikel bei einer vorgegebenen Anzahlkonzentration. Bei einer Anzahlkonzentration von 103 pro cm3 darf das optische Messvolumen demnach nicht größer als 1 mm3 sein.

Anzahlkonzentration.jpg

Der Kunde kann je nach zu messender Konzentration einen geeigneten Sensor mit entsprechender Messvolumengröße wählen.

optisches Messvolumen welas Sensoren.jpg

Für hohe Konzentrationen bis 1.000.000 Partikel/cm3 wird der Sensor welas® 2070 mit einem sehr kleinen Messvolumen eingesetzt. Durch das kleine Messvolumen ist sichergestellt, dass immer nur ein Partikel in das Messvolumen gelangt. In niedrigen Konzentrationen bieten die Modelle mit einem größeren Messvolumen den Vorteil einer höheren Zählrate bei derselben Anzahlkonzentration.

Übereinstimmung der Sensoren

Die welas® Sensoren zeichnen sich durch eine besonders gute Übereinstimmung in Zählwirkungsgrad und Partikelgrößenauflösung aus. Dadurch sind die Messergebnisse bezüglich der gemessenen Anzahlkonzentration und Partikelgröße unter Verwendung verschiedener Sensoren sehr gut vergleichbar.

n61258.png

Diagramm 1: Zählwirkungsgrad verschiedener Sensoren bezogen auf welas® Sensor 2200 (im Messbereich 0,2 – 10 µm)

Druckfeste und heizbare Aerosolsensoren mit spezieller Küvette für die Varianten P, H und HP

Spezielle Messküvetten ermöglichen den Einsatz der welas® Aerosolsensoren auch unter außergewöhnlichen Messbedingungen. Diese sind erhältlich:

  • heizbarer Sensor bis 250 °C; höhere Temperaturen auf Anfrage
  • druckfester Sensor bis 10 bar Überdruck
  • gegen chemisch aggressive Medien resistenter Sensor

Vorteile

  • Die Sensoren sind einfach auswechselbar
  • Weltkleinste und robusteste Sensoren in der Serie 2000
  • Sehr gute Übereinstimmung aller Sensoren bezüglich Partikelgröße und Partikelkonzentration (siehe Diagramm 1)
  • Minimierung von Partikelverlusten in langen Probenahmeleitungen durch einfache Installation des Sensors direkt am Probenahmeort
  • Sensoren für In-Situ Messungen
  • Messung in explosionsgefährdeter Umgebung in der Serie 2000 (ohne Heizung)
  • Einfach zu reinigen
  • Einfache Bedienung
  • Zuverlässige Funktion
  • Wartungsarm
  • Senkt Ihre Betriebskosten

Technische Daten

Messbereich (Größe) 0,2 – 40 µm (3 Messbereiche)
Messbereich (Anzahl CN) 0 – 5 • 105 Partikel/cm3
Thermodynamische Messbedingungen


+10 – +40 °C, -100 – +50 mbarg

Volumenstrom 5 l/min (andere auf Anfrage)
Lichtquelle Xenon Bogenlampe 35 W
Abmessungen 50 • 250 • 100 mm (H • B • T)
Gewicht ungefähr 2,8 kg

Anwendungen

  • Abscheidegradbestimmung von KFZ-Innenraumfiltern, Motorluftfiltern, Raumluftfiltern, Druckluftfiltern, Staubsaugerfiltern, abreinigbaren Filtern, Elektrofiltern, Ölabscheidern, Kühlschmierstoffabscheidern, Nassabscheidern, Zyklonen und anderen Abscheidern
  • Isotherme und isobare Partikelgrößen- und Mengenbestimmung, z. B. in der Automobil-, Chemie-, Pharma- und Lebensmittelindustrie
  • Untersuchung schneller, instationärer Prozesse
  • Test von Rauchmeldern
  • Partikelmessung zur Wolkenbildung
  • Emissionsmessungen
  • Immissionsmessungen

Cookie-Einstellungen

Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres und sicheres Surfen zu ermöglichen.

Cookies sind für die Funktionalität des Benutzerbereichs sowie für die Warenkörbe notwendig.

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen.