Blog

M.A. Linda Münnig
9. Nov. 2017 (10:40) 
8. - 10. November 2017 in Shanghai

Schauen Sie sich verschiedene Palas® Geräte vor Ort an unserem Stand (Halle 2J51) an:

Stand (7).jpg
Promo ® 2000
  • Zur Emissionsüberwachung von Anlagen
  • Zur Steuerung von Mahl- und Sichtprozessen
  • Zur Überwachung von Produktionsprozessen in der Lebensmittel-, Pharma- und Chemieindustrie
  • Zum Testen von Komplettfiltern, Trägheits- und Nassabscheidern oder Elektrofiltern
Fidas ® Frog zur Bestimmung und Überwachung der Luftqualität
  • in Innenräumen, z. B. Büros, Schulen, Turnhallen, Fahrgastzellen (wie PKW-Innenräume, Busse, Flugzeuge, Schiffe)
  • an Arbeitsplätzen auch mit hohen Partikelkonzentrationen (GSU)
  • Realtime-Massenbestimmung und Partikelgrößenbestimmung, Konfiguration von verschiedenen Grenzwerten
  • Zuordnung von Emissionsquellen (mehrere Fidas® Frog gekoppelt über Netzwerk)

Stand (3).jpg Vor Ort bentworten unsere Vertriebspartner A & P Instrument Co. Ltd., Cross-Tech Equipment Co. Ltd. und Palas® Vertriebs- & Anwendungsingenieur Sven Schütz gerne alle Ihre Fragen!

Bitte kontaktieren Sie unser Vertriebsteam (Tel.: +49 721 96213-0), ob das Gerät, für das Sie sich interessieren, während Ihres Besuchs zur Verfügung steht.

M.A. Linda Münnig
6. Nov. 2017 (13:10) 
Treffen mit Experten

Wieder einmal war die diesjährige American Aerosol Association Conference in Rayleigh (USA) vom 16.-20. Oktober eine tolle Gelegenheit um Experten, Freunde und Kunden aus der ganzen Welt zu treffen und sich über Neuigkeiten und Entwicklungen in der Aerosolforschung auszutauschen.

IMG_20171017_132044_zugeschnitten.jpg Vertriebsleiter Ralf Emberger (Palas®), Bereichsleiter Nanoparticle Measurement Systems Dr.-Ing. Frederik Weis (Palas®), Vertriebspartner Dominick Carluccio (CH Technologies) (v. l. n. r.)

Unterstützt durch Dominick Carluccio (von unserem langjährigen Vertriebspartner CH Technologies), war unser Messestand gut besucht und erhielt positive Rückmeldungen, genauso wie das Hands-On Tutorial für Nanopartikelmesssysteme. Das Training wurde von unserem Bereichsleiter für Nanopartikelmesssysteme, Dr.-Ing. Frederik Weis, durchgeführt.

Während interessanter Diskussionen an unserem Stand vor Ort, schätzten die Wissenschaftler und Kunden besonders das einzigartige Design des Feinstaubmessgeräts Fidas ® Frog und die beachtliche Flexibilität unseres U-SMPS und unseres Aerosolspektrometers Promo ® 2000 .

IMG_20171017_091349.jpg
Wir schauen auf eine erfolgreiche Woche mit neuen und altbekannten Kunden, wertvollen Inputs und eine schöne Zeit in Rayleigh zurück.
M.A. Linda Münnig
2. Nov. 2017 (16:55) 
Rückblick auf eine spannende Messeteilnahme

In Kooperation mit unserem langjährigen Vertriebspartner CH Technologies nahmen wir vom 10.-12.10.2017 in Chicago an der Filtration 2017 erfolgreich teil.

IMG_20171011_164917.jpg
Mit Begeisterung vor Ort: Sven Schütz, Daniel Bachman und Ralf Emberger (v. l. n. r.)

Vor Ort konnten Sven Schütz (Vertriebs- und Applikationsingenieur bei Palas®), Daniel Bachman (CH Technologies) und Ralf Emberger (Vertriebsleiter bei Palas®) neue Interessenten für das Aerosolspektrometer Promo ® 2000 und das Fidas ® Frog , unser beliebtes Feinstaubmessgerät im Kleinformat, begeistern. Beide Geräte wurden auf unserem Messestand präsentiert.

IMG_20171011_110728.jpg
M.A. Linda Münnig
6. Okt. 2017 (10:25) 
Positives Resümee aus unserem Messeauftritt

Wir ziehen ein positives Resümee aus unserem Messeauftritt auf der Powtech 2017 und freuen uns über neue Kontakte und Anfragen!

FullSizeRender.jpg
Vor Ort haben wir das auf Streulicht basierende Aerosolspektrometer Promo ® 3000 H mit Heizungsregelung bis 250 °C für welas® Aerosolsensoren, das Feinstaubmesssystem Fidas ® Frog , den neuen autonomen Aerosolgenerator PAG 1000 sowie das überarbeitete Staubmessgerät DustView II zum Vergleich der Staubentwicklung von Pulvern und Schüttgütern ausgestellt.


SAM_8469.JPG SAM_8482.JPG
SAM_8479.JPG
M.A. Linda Münnig
12. Sep. 2017 (08:10) 
Der Kondensationspartikelzähler UF-CPC 100 von Palas® ist jetzt in den Alpen auf 3.106 Metern Höhe im Observatorium Sonnblick im Einsatz.

Sonnblick Observatorium_frei FW_1.JPG Die höchstgelegene meteorologische Beobachtungsstation Österreichs, die von der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) in Wien betrieben wird, ist seit über 130 Jahren nahezu ununterbrochen in Betrieb. Seit 1986 werden in dem Observatorium zusätzlich zu meteorologischen Beobachtungen auch luftchemische Hintergrundmessungen durchgeführt. Neben vielen anderen Forschungsprojekten wurden in den vergangenen Jahren Untersuchungen zur Luftreinhaltung und zum Transport von Luftverunreinigungen ausgebaut und die Klimaforschung forciert.

Ab November 2016 war der Kondensationspartikelzähler UF-CPC 100 zunächst in einer Probemesskampagne im Einsatz und wurde im August 2017 an die Forscher des Observatoriums ausgeliefert.

Der UF-CPC 100 misst die Gesamtpartikelkonzentration von Ultrafein- und Nanopartikeln in der Luft oder anderen Trägergasen. Ein besonderer Vorteil des Messgeräts, der auch die Betreiber des Observatoriums Sonnblick überzeugte, ist die neuartige und patentierte Zufuhr der Arbeitsflüssigkeit. Diese erlaubt es dem Anwender, neben dem standardgemäßen Betrieb mit Butanol auch zu Wasser als Arbeitsflüssigkeit zu wechseln.

Bereits seit 2015 liefert am Observatorium ein Palas® Promo 3000 H mit zwei heizbaren welas® Aerosolsensoren zuverlässige Daten zu Partikelkonzentrationen (Anzahl und PM-Werte) und Partikelgrößenverteilungen von Feinstaub-Partikeln. Zusätzlich können dabei durch die heizbaren welas®-Aerosolsensoren Untersuchungen zur Wolken- und Tropfenbildung durch Temperatureffekte durchgeführt werden.

Weitere Informationen zu den Kondensationspartikelzählern von Palas ®
Weitere Informationen zum Observatorium Sonnblick