PMPD 100

Ejektor Verdünnungssystem für die PMP-Applikation mit Verdünnungsfaktor 1:100

Downloads

Kurzbeschreibung
Kurzbeschreibung des Produkts auf zwei Seiten als PDF
Produktbeschreibung
ausführliche Produktbeschreibung als PDF
PMPD-100_horizontal_freigestellt.jpg

PMPD 100

Ejektor Verdünnungssystem für die PMP-Applikation mit Verdünnungsfaktor 1:100

Beschreibung

Bei dem PMPD 100 Verdünnungssystem handelt es sich um ein Verdünnungssystem nach dem Ejektorprinzip, das speziell für die PMP-Applikation bzw. die PMP-Messkette entwickelt wurde. Bei dem PMPD 100 wird mittels eines Thermodiluters bis 200°C ein Verdünnungsfaktor von 1:100 (siehe Abbildung 1) erreicht.

PMPD 100_Skizze_dt.jpg

Abb. 1: PMPD 100

Die PMPD Verdünnungssysteme bieten die gleichen Vorteile wie die anderen Ejektorverdünner der Palas® Produktreihe Verdünnungssysteme, wie z. B. einen zeitlich konstanten Verdünnungsfaktor.

Am METAS Institut in der Schweiz wurde die Eignung des PMPD 100 für die PMP-Messkette bestätigt ( siehe Messbericht Nr. 235-10383 ).

Repräsentative Verdünnung bezüglich der Partikelgrößenverteilung der Palas® Verdünnungssysteme bei Kaskadierung

Bereits im VDI-Bericht Nr. 1973, 2007 wurde messtechnisch nachgewiesen, dass mit den Palas® Verdünnungssystemen eine reproduzierbare Aerosolverdünnung bis zu VF 100.000 möglich ist.

Eigenschaften Verdünnungssysteme.JPG Tabelle 1: Technische Eigenschaften der Palas® Verdünnungssysteme

Vorteile

  • Die Verdünnungssysteme von Palas® sind eindeutig charakterisiert. Dies wird durch ein Kalibrierzertifikat für jedes einzelne Gerät nachgewiesen.
  • Die Verdünnungsstufen der Serie PMPD liefern eine zeitlich konstante, repräsentative Verdünnung mit dem Faktor 100 bzw. 1000.
  • Geringer Druckluftverbrauch (z. B. nur 96 l/min. bei einem Verdünnungsfaktor von 1000 mit vier VKL 10 Systemen)
  • Die Verdünnungsstufen sind mit allen gängigen Partikelzählern kombinierbar.

Technische Daten

Elektrischer Anschluss 115 – 230 V, 50 – 60 Hz
Verdünnungsfaktor 1 : 100
Isokinetische Absaugdüsen 2 – 5 l/min
Maximale Partikelgröße < 10 µm
Besonderheiten Verdampfung leicht flüchtiger Bestandteile für Abgasmessungen gemäß­ VPR Calibration Procedure AEA/ED 47382/Issue 5 (Volatile Particle Removal­ Efficiency), chemisch resistent, geheizt auf 200 °C
Thermodynamische Bedingungen für Verdünnung ≤ 400°C
Volumenstrom (Reinluft) 36 – 90 l/min (geheizt auf 200 °C)
Volumenstrom (Ansaugvolumenstrom) 2 – 5 l/min
Druckluftversorgung 4 – 8 bar

Anwendungen

Verdünnungssystem für PMP-Messkette

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen und sichere Benutzeranmeldungen zu ermöglichen. Weitere Informationen