LSPG 16890

Aerosolgenerator für KCl und andere Salzpartikel bis zu 10 μm in Anlehnung an ISO 16890

Aerosolgenerator für KCl und andere Salzpartikel bis zu 10 μm in Anlehnung an ISO 16890

0.00

LSPG 16890.png

LSPG 16890

Aerosolgenerator für KCl und andere Salzpartikel bis zu 10 μm in Anlehnung an ISO 16890

Description

Mit der Umstellung der Teststandards für die allgemeinen Raumluftfilter von EN 779 auf ISO 16890, bedarf es eines zusätzlichen Testaerosols (KCl) mit Partikelgrößen von bis zu 10 μm, das auch unter geringen Strömungsgeschwindigkeiten stabil bleibt. Palas® ist der erste Hersteller der ein solches Aerosol für die Prüfung von Filtermedien produziert. Der LSPG 16890 ermöglicht die stabile und reproduzierbare Zerstäubung von NaCl und anderen Salzlösungen. Der neue KCl Aerosolgenerator entspricht den hohen Palas® Qualitätsstandards und ist bereits als Generator in den Prüfständen des MFP Systems gemäß ISO 16890 der Palas® GmbH erhältlich.

Tabelle 1 zeigt die Verteilung der Partikelanzahl des KCl Aerosols, die mit dem Promo® Aerosolspektrometer des MFP 3000 G Prüfstands gemessen wurde. Die Auflage der ISO 16890 Richtlinie, von mindestens 500 Zählungen pro Größenintervall, ist erfüllt.

Anzahl gemessen mit dem Promo® Aerosolspektrometer

x in µm
Gemessene Anzahl
Test 3
0,3 - 0,4
30130
Test 6
0,4 - 0,55
22225
Test 9
0,55 - 0,7
12739
0,7 - 1,0
12566
1,0 - 1,3
3386
1,3 - 1,6
5291
1,6 - 2,2
4278
2,2 - 3,0
3636
3,0 - 4,0
2703
4,0 - 5,5
1571
5,5 - 7,0
1020
7,0 - 10
618

Tab. 1: Anzahl gemessen mit dem Promo®Aerosolspektrometer

In Abbildung 1 ist der Vergleich von sechs verschiedenen Größenverteilungen bezüglich der mit dem Promo(r) Aerosolspektrometer gemessenen Partikelanzahl dN zu sehen. Die Probenahmedauer jeder Messung beträgt 55 Sekunden. Wie die Abbildung zeigt, liefert der LSPG 16890 über die Messdauer eine extrem stabile Dosierungskonstanz und kann somit als Basis für einen verlässlichen und schnellen Filtertest verwendet werden.

Abbildung 2 LSPG.png

Abb. 1: Reproduzierbare Partikelgrößenverteilung von KCl bis zu 10 μm im MFP 3000

Benefits

  • Hohe Anzahl großer Salzpartikel bis zu 10 μm mit KCl
  • Höchste Reproduzierbarkeit bezüglich Partikelgröße und Partikelkonzentration
  • Partikelentladung mit der bipolaren Entladungsstrecke CD 2000
  • Für Luftvolumenströme von 20 l/min bis zu 600 l/min
  • Keine Korrosion, da Hauptbestandteile inkl. Dispersionsdüse aus Plastik (POM) bestehen
  • Direkte Anbindung an MFP System
  • Einfache Handhabung
  • Robust, langlebig, wartungsarm
  • Kosteneffektiv

Datasheet

Applications

  • Fraktionsabscheidegradbestimmung für Flachfiltermedien in Anlehnung an ISO 16890
  • Produktion einer großen Menge grober Salzpartikel bis zu einer Größe von 10 μm
  • Laborequipment für die Generation von Salzaerosolen

This website uses cookies for your convenience and to enabled secure user log ins. further informationen